forschungsverbund künstlerpublikationen





Publikationen der Mitglieder des Forschungsverbunds Künstlerpublikationen

Diese Rubrik listet thematisch relevante Publikationen der Mitglieder des Forschungsverbunds Künstlerpublikationen auf und stellt eine Plattform dar, um über Veröffentlichungen zu informieren.

 

Medea Hoch, Walburga Krupp und Sigried Schade (Hg.): Sophie Taeuber-Arp. Briefe 1905-1942

Zu Sophie Taeuber-Arps Leben sind bis heute nur wenige schriftliche Zeugnisse bekannt. Dies liegt u.a. an den dramatischen Ereignissen ihrer letzten Lebensjahre: der Flucht aus Paris 1940 und der neuerlichen Flucht aus Grasse 1942. Um so bedeutsamer ist, dass bei den Nachfahren ihrer Schwester Erika eine umfangreiche Korrespondenz erhalten blieb, die von Sophie Taeubers 16. Lebensjahr bis zu ihrem Tod reicht und bis heute mit Ausnahme weniger Stücke unbekannt ist – darunter auch mehr als 140 Briefe und Karten an Hans Arp. Die Briefe sind durchweg ausführlich und umfassen meist mehrere Seiten. Sophie Taeuber-Arp berichtet darin lebhaft über ihre gesamten Lebensumstände, was zahlreiche neue Einblicke in ihre Biographie und Werkgeschichte erlaubt. Deutlich wird dabei unter anderem, wie viele Widerstände Sophie Taeuber-Arp zu überwinden hatte, um sich aus dem traditionell «weiblichen» Metier kunstgewerblicher Textilarbeiten emanzipieren und in der freien Kunst- und Architekturszene Fuß fassen zu können.

Das Material enthält darüber hinaus eine ungeahnte Fülle von Berichten über Begegnungen mit Künstlerkollegen z.B. über Dada-Freunde wie Hugo Ball, Emmy Hennings und Richard Huelsenbeck oder über Weggefährten wie Theo van Doesburg, Tristan Tzara, Paul Eluard, Max Ernst, Sonia und Robert Delaunay oder Kurt Schwitters. Die Briefe stellen damit eine einzigartige Quelle für die Avantgarde-Kunst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dar.

3 Bände
Nimbus. Kunst und Bücher, Wädenswil, 2021
18.5 x 12.9 x 25.9 cm, 1500 Seiten, deutsch
ISBN 978-3-03850-080-3
€136.00

Thomas Millroth: Artists' books from a Swedish point of view. With special attention paid to the contributions of Denmark and GDR

Artists books from over 450 artists – this is a pioneering survey by the Swedish art historian Thomas Millroth.

In this book you will meet around 450 different book artists. Mainly from Sweden, many though internationally active, but also quite a few from Denmark and Germany. The only way to really see the Swedish scene must include neighbouring artists, because artists books is a genre that know no limits – whether national or artistical. This is indeed the first survey of artists books from a Swedish point of view. Each chapter is an essay, a way to see and understand artists books from different views – like The social room, The Body, Berlin, The workshop, The library and archive etc. Each chapter being a story of its own.

Verlag der Buchhandlung Walther und Franz König, Köln, 2021
20,3 x 28,5 cm, 593 Seiten, schwedisch und englisch
ISBN 9789172476141
€74.00

Annette Gilbert (Hg): Under the Radar. Underground Zines and Self-Publications 1965 – 1975 

The mid-1960s witnessed a boom in underground and selfpublished works. Hectographs, mimeographs, and offset printing not only allowed for the production of small, lowcost print runs but also promote a unique aesthetic: using wild mock-ups, »messianic amateurs« combined typescript aesthetics, handwriting, scribbled drawings, assemblages of collaged visuals, porn photos, snapshots, and comic
strips. The typography consciously frees itself, in parallel to a liberalization of linguistic and visual forms of expression in the name of a new »sensibility«.
This book (which appears in conjunction with an exhibition at the Weserburg in Bremen) is the first to present the underground and self-published works that came out of West Germany in such depth, while also showing the internationalcontext in which they emerged: not as an anecdotal history but as an attempt to tap into the aesthetic cosmos of a Do-It-Yourself rebellion, one that also challenges us to take a new look at the current boom in »independent publishing«, the risograph aesthetic, and so on.

Spektor Books, Leipzig, 2017
22.5 x 33.5 cm, 368 pages, englisch
ISBN 9783959051040
€38.00

Mona Schieren: AGNES MARTIN - Transkulturelle Übersetzung
Zur Konstruktion asianistischer Ästhetiken in der amerikanischen Kunst nach 1945

Agnes Martins Werk und Person werden immer wieder mit ostasiatischen Philosophien in Verbindung gebracht. Eine Zuschreibung, die eher dem Mythos um ihre Person dient als der Analyse ihrer Kunst. Dabei verstärkt die Vermischung von europäisch- amerikanischen Künstlermythen und chinesischen Künstlerlegenden in der Rezeption diesen Effekt.
Die bildästhetische und kulturphilosophische Studie eröffnet einen neuen Blick auf die Aneignung von »Asiatischem« im Werk Martins, indem sie transkulturelle Übersetzungsprozesse in den Fokus rückt. Dazu werden die historischen Voraussetzungen für die Konstruktion von Asianismen in den USA untersucht. Im Zentrum der Werkanalyse stehen wahrnehmungsästhetische Bildkonzepte und asianistische Kategorien wie die Vorrangigkeit der Linie, die Diffusität des Bildgrundes, das Bildraster als Reflexionsform der Fülle in der Leere sowie Unvollkommenheit und Wiederholung als bildgenetische Verfahren. Interkulturell kontextualisiert wird die bildästhetische Analyse durch eine Diskussion des Kulturtransferpotenzials indigener Bildpraktiken ( u. a. Hopi, Navajo ). Damit werden alternative Vorstellungen von Autorschaft und transsubjektive Konzepte in Martins Werk freigelegt.

Verlag Silke Schreiber, München, 2016
24 x 19 cm, 416 Seiten, deutsch
ISBN 978-3-88960-153-7
€36.00

Annette Gilbert (Hg): Publishing as Artistic Practice

Texts by Hannes Bajohr, Paul Benzon, K. Antranik Cassem, Bernhard Cella, Annette Gilbert, Hanna Kuusela, Antoine Lefebvre, Matt Longabucco, Alessandro Ludovico, Lucas W. Melkane, Anne Moeglin-Delcroix, Aurélie Noury, Valentina Parisi, Michalis Pichler, Anna-Sophie Springer, Alexander Starre, Nick Thurston, Rachel Valinsky, Eva Weinmayr, Vadim Zakharov

What does it mean to publish today? In the face of a changing media landscape, institutional upheavals, and discursive shifts in the legal, artistic, and political fields, concepts of ownership, authorship, work, accessibility, and publicity are being renegotiated. The field of publishing not only stands at the intersection of these developments but is also introducing new ruptures. How the traditional publishing framework has been cast adrift, and which opportunities are surfacing in its stead, is discussed here by artists, publishers, and scholars through the examination of recent publishing concepts emerging from the experimental literature and art scene, where publishing is often part of an encompassing artistic practice. The number and diversity of projects among the artists, writers, and publishers concerned with these matters show that it is time to move the question of publishing from the margin to the center of aesthetic and academic discourse.

Sternberg Press, Berlin, 2015
16 x 24 cm, 304 pages, englisch
ISBN 978-3-95679-177-2
€22.00

Annette Gilbert (Hg): nichts für schnell-betrachter und bücher-blätterer
Eugen Gomringers Gemeinschaftsarbeiten mit bildenden Künstlern

Mit Texten von: Heidi Bierwisch, Claus Clüver, Gaby Gappmayr, Annette Gilbert, Eugen Gomringer, Oliver Herwig, Sandra Kraemer, Robert Kudielka, Rita Latocha, Annette Müller-Held, Petra Oelschlägel, Axel Rohlfs, Silke Schuck, Gabriele Wix

Kerber Verlag Bielefeld, 2015
deutsch, 232 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3-7356-0024-0

Annette Gilbert (Hg.): REPRINT appropriation (&) literature

Luxbooks Wiesbaden, 2015
deutsch/englisch, 580 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-939557-67-8

Do or DIY - Zur Geschichte und Praxis des Selbstverlags

Herausgegeben von Craig Dworkin, Annette Gilbert, Simon Morris, Carlos Soto und Nick Thurston
mit Textbeiträgen von: Craig Dworkin, Annette Gilbert, Simon Morris, Carlos Soto, Nick Thurston 

Salon Verlag Köln, 2013
deutsch, 27 Seiten, geheftet, Format: 18 x 11 cm

The Definitive Duchamp
Thomas Girst

Poiesis II, Schriftenreihe des Duchamp Forschungszentrums, hrsg. von Kornelia Röder und Gerhard Graulich. 
Hatje Cantz Osterfildern, 2013

 

Robert Filiou. Werke aus der Sammlung Kelter im Staatlichen Museum Schwerin 

Ausstellungs-Broschüre, herausgegeben von Dirk Blübaum und Anna-Thea Stöß.

Staatliches Museum Schwerin, 2013

 

Kornelia Röder: Das internationale Netzwerk der Mail Art. Alternative künstlerische Kommunikation zwischen Ost und West

In: Hofer, Sigrid (Hg.): Grenzgänge zwischen Ost und West
Sandstein Verlag Dresden 2012, S. 94-106

192 Seiten, 106 teils farbige Abbildungen
Format 24 x 17 cm, Broschur

Wiederaufgelegt 
Zur Appropriation von Texten und Büchern in Büchern

Herausgegeben von Annette Gilbert
u.a. mit Texten der Forschungsverbund-Mitglieder Anne Thurmann-Jajes, Michael Glasmeier und Sabine Hänsgen.

Juli 2012, 426 S., zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-8376-1991-1 

Thomas Deecke, Jakob Mattner: Kunst aus dem Zwielicht 

in KÜNSTLER - Kritisches Lexikon für Gegenwartskunst, Ausgabe 100 / Heft 25 / 4. Quartal 2012 

Impuls Marcel Duchamp. Where do we go from here?
Antonia Napp / Kornelia Röder (Hg.)

Poiesis I. Schriftenreihe des Duchamp-Forschungszentrums Schwerin
Hatje Cantz Osterfildern 2011

 

Ben Vautier: Werke aus der Sammlung Kelter im Staatlichen Museum Schwerin. 

Ausstellungs-Katalog, herausgegeben von Dirk Blübaum und Anna-Thea Stöß. Schwerin 2011. 
28 Seiten mit 16 farb. Abb., Bibliographie, broschiert 

 

Thomas Deecke: Kunst kommt aus Kunst / Art Comes from Art

in Katalog Unter Helden – Vor-Bilder in der Gegenwartskunst, Kunsthalle Nürnberg 2011, (deutsch / englisch)

Thomas Deecke: Die Weserburg zwischen Sammlern und Museum. A Work in Progress 

in Wunderkammermusik, Kunsthalle Bremen 2011

Mail Art. Osteuropa im internationalen Netzwerk (Band 1)

Herausgegeben von Kornelia Berswordt-Wallrabe 
Ausstellungs-Katalog 
Staatliches Museum Schwerin. Schwerin 1996

 

Mail Art. Osteuropa im internationalen Netzwerk (Band 2)

Herausgegeben von Kornelia Berswordt-Wallrabe 
Kongressdokumentation 
Staatliches Museum Schwerin. Schwerin 1997